Jelena Pantic Panic

Jelena Pantić-Panić (medien.geil) – Wieso braucht es Diversität in Redaktionen?

Mit 20 startete sie in den Journalismus: Jelena Pantić-Panić lebt und arbeitet in Wien als freie Journalistin. Mit ihrem Blog Mediengeil (@medien.geil auf Instagram), der jungen JournalistInnen helfen soll in den Medien durchzublicken, wurde die 27-jährige 2019 unter die Top 30 österreichischen Journalisten unter 30 gewählt. Um Journalistenpreise geht es in dieser Folge aber nur am Rande, denn Jelena hat viel Spannenderes zu erzählen: Im Gespräch geht es darum, was die Tücken sind mit Anfang zwanzig als junge Frau die erste Führungsposition zu haben und, wie sie durch ihre serbischen Wurzeln als „Quoten-Jugo“ erstmal ihren Platz im Journalismus finden musste – ohne sich instrumentalisieren zu lassen. Außerdem: Wie sie nun mit einem kleinen Sohn Selbstständigkeit und Muttersein vereinbart und, was es mit der „Power of Networking“ am Hut hat. Außerdem hat Jelena einige Tipps auf Lager, was man wissen sollte, bevor man als JournalistIn persönliche Themen pitcht und wie man sich als SelbstständigEr finanziell positionieren kann. Dir gefällt „Und täglich grüßt“? Dann lass uns eine Rückmeldung da und empfehle uns weiter – das hilft uns dabei, noch bessere Folgen zu produzieren. Abonniere den Podcast gerne hier www.taeglichgruesst.de und folge uns auf Instagram @taeglichgruesst   Von Jelena erwähnte Beiträge: Die Tennis-Coverstory: https://tinyurl.com/u35xnnq Der Beitrag über sexuelle Belästigung: https://tinyurl.com/vu223oz Netzwerkempfehlungen: Österreich: Frauennetzwerk Medien, Soority: https://sorority.at/netzwerk/ Deutschland: ProQuote: https://www.pro-quote.de/ Netzwerk Recherche: https://netzwerkrecherche.org/ Junge Journalisten http://www.jungejournalisten.de/ Neue deutsche Medienmacher*innen: https://www.neuemedienmacher.de DISCLAIMER: Im Gespräch geht es auch um sexuelle Belästigung, die Jelena in einem Beitrag thematisiert hat. Hilfe bei sexueller Belästigung und Missbrauch: www.hilfeportal-missbrauch.de
david_kluthe_und_täglich_grüßt

David Kluthe (dpa) – Was begeistert dich an Kindernachrichten?

David Kluthe (@dkluthe auf Twitter) ist 34 Jahre alt und Redaktionsleiter bei den Kindernachrichten der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Für David war nicht immer klar, in den Journalismus zu gehen, obwohl er den klassischen Weg gewählt hat: Freie Mitarbeit beim Spiegel und dpa sowie Praktika während des Studiums. 2011 begann er schließlich das Volontariat bei der dpa und gehört seit 2013 fest zum Team der Kindernachrichten. Im Gespräch erzählt David von seinen Anfängen als freier Mitarbeiter bei der dpa, für die er morgens um fünf Uhr Polizeistationen in der Region abtelefonierte. Er teilt mit uns, was ihn an der Arbeit bei den Kindernachrichten besonders begeistert und wie er VolontärInnen und AutorInnen Feedback gibt, um die Kindernachrichten noch besser zu machen. Wir sprechen mit ihm außerdem über handwerkliche Regeln wie z. B. die Länge und Struktur von Sätzen, damit Kinder sie bis zum Schluss lesen. Und überhaupt: Wie schreibt man Nachrichten für Kinder über sensible Themen, wie sexuellen Missbrauch oder komplexe politische Ereignisse - ohne sie zu verschrecken oder zu langweilen? Dir gefällt „Und täglich grüßt“? Dann empfehle uns an Freunde, Familie, KommilitonInnen und KollegInnen weiter. Mehr Reichweite und dein Feedback helfen uns dabei herauszufinden, was HörerInnen so gefällt und noch bessere Interviews zu führen. Abonniere den Podcast hier www.taeglichgruesst.de und folge uns auf Instagram @taeglichgruesst Wir freuen uns über dein Feedback! Hier könnt ihr die besprochenen Beiträge von David nachlesen: Kindersoldat Joseph: https://tinyurl.com/vanhvxu Trauerfeier für Polizisten: https://tinyurl.com/ug7c4er dpa-Kindernachrichten beim Mindener Tageblatt (https://tinyurl.com/rt5brrg) dpa-Kindernachrichten bei Twitter (https://twitter.com/dpa_Kinder)

Nike Laurenz (Spiegel) – Bist du als Journalistin vorurteilsfrei?

Nike Laurenz (@fraunila auf Twitter) ist 28 Jahre alt und Redakteurin im Bildungsressort von Spiegel Online und hat 2015 das Jungformat Bento vom Spiegel-Verlag mitaufgebaut. Dort hat sie häufig Reportagen geschrieben über eigene Erfahrungen und auch über Menschen, die ihrer Lebensrealität ziemlich fremd waren ohne darüber urteilen zu wollen. Nike zeichnet uns ihren Weg nach: von der ambitionierten Praktikantin und Volontärin, die oft dachte sie wüsste schon vieles besser und sich ungern verbessern ließ, über die aufregenden Zeiten bei Bento, bis heute. Zu sagen, was einen Menschen ehrlich bewegt, findet Nike bewundernswert und so nimmt sie uns mit zu einem Karriere-Moment, in dem sie in Tränen ausgebrochen ist und lässt uns an ihren Erfahrungen teilhaben, wie man in einer Redaktion Unterstützung gewinnt. Dir gefällt „Und täglich grüßt“? Dann sag es weiter, abonniere den Podcast hierwww.taeglichgruesst.de und folge uns auf Instagram @taeglichgruesst Wir freuen uns über dein Feedback! Diese Reportagen empfiehlt Nike: Erwin Koch: Sara- Eigentlich eine Liebesgeschichte (https://tinyurl.com/thbbyzv) Erwin Koch: Am falschen Ort (https://tinyurl.com/tb5w27w) Eigene Geschichten von Nike: - Die Helene Fischer-Ultras (https://tinyurl.com/r9ofkxn) - Die Taxifahrt von Dortmund nach Hamburg (https://tinyurl.com/sueclve) - Sexualbegleiterin (https://tinyurl.com/t2vhc5m)

Laura Wohlers (RTL & Mordlust-Podcast) – Wann geht dir Journalismus zu weit?

Mit sechs Jahren war ihr klar, dass sie Reporterin werden will: Laura Wohlers (@laurawohlers auf Instagram) ist mittlerweile 29 Jahre alt und arbeitet als freie TV-Journalistin für RTL und NTV in London. Parallel produziert sie gemeinsam mit ihrer Freundin Paulina den erfolgreichen True-Crime-Podcast "Mordlust". Im Gespräch erzählt sie uns, wie journalistisch so ein True-Crime-Podcast sein kann und was ihr das Studium der Medienwissenschaften bei ihrem Berufswunsch gebracht hat. Wir sprechen über die Unterschiede zwischen privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern und fragen Laura danach, wie man bei emotionalen Protagonisten und Geschichten empathisch bleibt und gleichzeitig die journalistische Distanz wahren kann. Außerdem erklärt uns Laura, was es mit dem sogenannten "Witwenschütteln" im Journalismus auf sich hat und wieso sie sich "geschworen hat, das nie wieder zu machen". Dir gefällt „Und täglich grüßt“? Dann sag es weiter, abonniere den Podcast hier https://taeglichgruesst.vfuc.co/ und folge uns auf Instagram @taeglichgruesst Wir freuen uns über dein Feedback! Hier findest du zwei Mordlust-Empfehlungen von Laura: Die emotionalste Folge: #31 Einmal blinzeln & Lebensmüde (https://tinyurl.com/qq23tyv) Die wissenschaftlichste Folge: #22 Langer Atem & Ohne Gesicht (https://tinyurl.com/wexcd78) Außerdem: - Fernsehbeitrag von Laura (https://tinyurl.com/t5k3mu9) - Lauras Lieblingspodacsts: My favorite murder (https://tinyurl.com/wb9fx3g), Lage der Nation (https://tinyurl.com/qkukepf), Dok 5 – Das Feature (https://tinyurl.com/s9xhd9a)

Daniel Hüfner (t3n) – Wie wächst du als Redakteur über dich hinaus?

Daniel Hüfner (@hexitus auf Twitter) ist 30 Jahre alt und Redakteur bei t3n, einem Online- und Print-Magazin für digitale Wirtschaft und Tech-Themen. Vom Volontariat bis jetzt hat er sechs Jahre lang für den gleichen Arbeitgeber geschrieben und viele Geschichten aus der Startup-Welt recherchiert. Er hat GründerInnen getroffen, porträtiert und Innovationen hinterfragt. Jetzt steht er vor seinem ersten Jobwechsel und verlässt t3n. Im Gespräch erzählt er, warum er diesen Schritt geht. Daniel spricht darüber, wieso er nicht glaubt je ein „fertiger Journalist“ zu sein, weshalb er so viel Respekt vor seinem Beruf hat und am Ende verrät er sogar noch, ob er mit seinem ganzen Wissen über Startups selbst gerne gründen möchte. Dir gefällt „Und täglich grüßt“? Dann sag es weiter, abonniere den Podcast hier https://taeglichgruesst.vfuc.co/ und folge uns auf Instagram @taeglichgruesst Wir freuen uns über dein Feedback! Das hat Daniel für t3n geschrieben: - Tech for Future: Mit Technologie den Klimawandel stoppen – geht das? (https://tinyurl.com/qrdusxq/) - Fynn Kliemann – Der Elon Musk aus Rüspel (https://tinyurl.com/st6ukmf) - Elizabeth Holmes: Der beispiellose Absturz eines Startup-Wunderkinds (https://tinyurl.com/ttyv26k) Das empfiehlt Daniel allen Journalismus-Interessierten: - Bücher von Wolf Schneider - "Atomic Habits" von James Clear (https://jamesclear.com/atomic-habits) - Die Reporterfabrik – Webakademie des Journalismus (https://reporterfabrik.org)

Tobias Zwior (Strg_f) – Hast du als Reporter Berührungsängste?

Willkommen zur ersten Folge von “Und täglich grüßt” - dem Podcast für alle Journalismus-Interessierten. Tatjana und Olivia laden jede Folge junge JournalistInnen ein, die von ihrem Alltag erzählen. Es geht um ihren Werdegang, Pannen und Glücksmomente im Job. Und: Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen ihrer journalistischen Projekte. Der erste Gast ist Tobias Zwior vom NDR. Tobias, 31, ist Reporter bei STRG_F, einem Reportageformat für 20-29-jährige auf YouTube. Wie kann Crowdfunding im Journalismus funktionieren? Wie gehe ich mit Konkurrenz und Fehlern um? Wie nah darf Journalismus eigentlich am Reporter dran sein? Tobias erzählt es uns. Dir gefällt „Und täglich grüßt“? Dann abonniere den Podcast https://taeglichgruesst.vfuc.co/ und folge uns auf Instagram @taeglichgruesst Wir freuen uns über Feedback! Das macht Tobias (@tzwior auf Twitter): Ecke:sócrates-Crowdfunding-Projekt Link(http://www.eckesocrates.de/) Spendensammler Undercover-Strg_f (https://tinyurl.com/y5c59btz) Der Fall Cem- Strg_f (https://tinyurl.com/y6p9nq8k) 7 Tage unter Männern-NDR (https://tinyurl.com/yb8kanvk) Mit Glyphosat Kohle machen?- Strg_f (https://tinyurl.com/y5ayogbz) Comunio in Real Life-Y-Kollektiv (https://tinyurl.com/y3jf3tmq) Tobias Videotipp: Monsters of Kreisklasse (https://tinyurl.com/yy222rjw) [podlove-web-player] [podlove-episode-downloads]